Wirsing-Curry mit roten Linsen – veganer Hochgenuss

bg-image

Immer mehr Leute wechseln zu einem veganen Lebensstil und wir wollen diesen Wandel unterstützen. Deshalb haben wir heute eine vegane Köstlichkeit für dich, die sich natürlich auch für Fleischliebhaber anpassen lässt.

Wirsing-Curry – Zutaten für 6 Portionen

  • 800 ml Wasser
  • 275 g rote Linsen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 cm Ingwer
  • 3 Tomaten
  • 3 Karotten
  • 1 Wirsing
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Paprika edelsüß

Zubereitung

  1. Linsen mit einem Sieb gut abwaschen und ihn eine Schüssel geben. Linsen in der Schüssel mit Wasser bedecken und beiseitestellen.
  2. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer würfeln und in ca. 2 EL Wasser für 1 Minute ausdünsten lassen. Im Anschluss Tomate würfeln und dazu geben.
  3. Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel und Paprika dazu geben und bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen, um ein Anbrennen zu vermeiden. Nochmal ca. 1 Minute dünsten lassen.
  4. Karotten schneiden und hinzugeben. Linsen nochmal gründlich waschen und vermengen. Dann Wasser und Kokosmilch unterrühren.
  5. Wirsing waschen, die äußeren Blätter entfernen, halbieren und in Streifen schneiden. In das Curry unterrühren und ca. 25 Minuten köcheln lassen (bis die Linsen gar sind). Mit Beilage nach Wahl – beispielsweise Reis – servieren.

Tipp der Redaktion: Natürlich kann dieses Gericht auch mit Fleisch serviert werden. Pute in kleinen Streifen passt zu jedem Curry, es lassen sich natürlich auch andere Ideen einbringen. Wenn du Anregungen oder persönlich das Rezept schon nachgekocht hast, schreib es doch in die Kommentare. Wir wünschen wie immer guten Appetit.

Kommentare zum Artikel (111)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Sommerzeit ist Grillzeit. Wie wäre es mit einer Alternative zu Würstchen oder dem üblichen Grillfleisch? Saftig, rosa und dabei noch gesund ist der Lachs: Er enthält nicht nur einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.

Würdest du auch bei einem Apfelkuchen mit Streuseln am liebsten den Kuchenboden weglassen? Wenn ja, dann ist unser frühherbstliches Crumble-Rezept genau das Richtige für dich!

Nicht nur durch ihre Farbe ist diese Suppe etwas Besonderes. Sie schmeckt auch noch fantastisch und kann durch wertvollen Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe das Immunsystem unterstützen.

Vor Weihnachten zaubert der Duft von selbstgemachten Plätzchen eine gemütliche Atmosphäre im ganzen Haus. Mit diesen Tipps backst du nicht nur leckere, sondern auch gesunde Kekse.

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.