Obatzda mit Kümmelstangen – Käse-Genuss auf bayerische Art

bg-image

Foto: iStock/dirkr

Wenn das Wetter wärmer wird, gibt es nichts Schöneres, als draußen zu picknicken. Eine Leckerei, die einfach zu transportieren sowie zu vernaschen ist, ist ein original bayrischer Obatzda mit frischen Kümmelstangen.

Obatzda – simpel und schnell zubereitet

  • 200 g vollreifer Camembert
  • 2 EL weiche Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  1. Zerdrücke die Kümmelsaat vor der Zubereitung leicht in einem Mörser oder mit dem Messerrücken. Die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden.
  2. Zerdrücke den Camembert mit einer Gabel und vermische ihn auf diese Weise mit der weichen Butter.
  3. Nach Belieben Zwiebelwürfel, Kümmel, Salz, Pfeffer und Paprikapulver untermischen. Zum Abschmecken am besten eine Stunde bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
  4. Die Masse zu einer typischen Kugel formen, etwas Kümmel zur Verzierung darüber streuen. Fertig ist dein Obatzda!

Kümmelstangen: Zutatenliste und Zubereitung (für zwei Personen)

  • 800 g Mehl
  • 25 g frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 g Pflanzenöl
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei
  • grobes Salz
  • Kümmel
  1. Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe in eine kleine Vertiefung in der Mitte bröseln. Zucker über die Hefe geben. Milch und Wasser mischen, erwärmen und etwas davon über die Hefe geben. Vorteig mit etwas Mehl mischen, mit einem feuchten Handtuch abdecken und etwa 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Den Rest der lauwarmen Mischung, die sehr weiche Butter, Salz und Öl dazugeben. Mische alles langsam und knete den Teig gut durch, bis er Blasen wirft und geschmeidig wird. Lege ein feuchtwarmes Tuch über die Schüssel und stelle sie wieder an einen warmen Ort, bis der Teig gut aufgegangen ist.
  3. Damit die Kümmelstangen die richtige Konsistenz bekommen, musst du den Teig speziell bearbeiten. Er wird dazu 2-mal gefaltet, indem du ihn an den Seiten mit bemehlten Fingern etwas in die Länge ziehst und überklappst. Das machst du 2-mal in Abständen von jeweils 10 Minuten. Dazwischen sollte der Hefeteig mit einem feuchten Tuch abgedeckt werden, und anschließend für 5 bis 10 Minuten ruhen.
  4. Nun formen. Den Teig ausrollen, in mehrere gleichgroße (annähernd quadratische) Stücke von ungefähr 15 cm Kantenlänge schneiden. Von einer zur anderen Ecke zu einer Teigstange rollen.
  5. Das Ei mit etwas Wasser und einer Gabel verquirlen und die fertigen Stangen damit bestreichen. Mit grobem Salz und Kümmel bestreuen.
  6. Setze die Stangen auf ein Backblech und backe sie im vorgeheizten Backofen zunächst bei 220 Grad und verringere die Temperatur nach etwa 10 Minuten auf 180 Grad. Nach etwa 20 Minuten sind die Stangen fertig.

Guten Appetit! Mehr Infos zum pharmazeutisch genutzten Kümmel findest du im aktuellen Online-Artikel: "Echter Kümmel: Wirkung und Einsatz".

Kommentare zum Artikel (103)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Superfoods sind in aller Munde und liegen voll im Trend. Meist kommen sie aus fernen Ländern und suggerieren uns Gesundheit, Schönheit und ewige Jugend, wenn man sie verzehrt. Stimmt das überhaupt?

Die Osterfeiertage sind nicht mehr weit und falls du noch ein köstliches Fischgericht für deine Festlichkeiten mit einer gesunden Portion Vitamin A suchst, haben wir das richtige Rezept für dich.

Ein Apothekeninhaber hat sich von unserem Rezept aus dem aktuellen AMIRA-Pocket-Magazin inspirieren lassen und Marzipan hergestellt. Die Rezeptur hat er dabei abgewandelt. Sein Fazit: Marzipan geht auch vegan!

Diese Woche gibt es eine weitere fruchtige Abkühlung – dieses Mal kannst du zartschmelzendes Erdbeereis aus Sojajoghurt zaubern. Ob mit oder ohne Eismaschine: Es erwartet dich eine süße Versuchung.

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.