Läusemittel-Beratung: Say it in English, please!

bg-image

Die Beratung zu Kopfläusen ist schon bei deutschsprachigen Kunden eine heikle Angelegenheit. Wie schwer fällt es dann erst in einer Fremdsprache? Diese Wörter und Sätze solltest du kennen.

Die essenziellen Begriffe lauten wie folgt:

  • Kopfläuse – head lice
  • Nissen- und Läusekamm – nit and lice comb
  • feuchtes Haar – wet hair
  • auskämmen – comb out
  • kratzen – scratch

Da sich die meisten Kunden für den Kopflausbefall schämen, steht die Angstbewältigung und das gewisse Einfühlungsvermögen im Fokus. Denn die meisten Betroffenen befürchten, dass ein Hygienedefizit als Ursache angenommen wird.

  • „An infestation with head lices is not about personal sanitation deficits.“

Die Läuse wandern bei einem engen Kopfkontakt von einer Person zur anderen – seltener werden sie über Kleidungsstücke übertragen. Des Weiteren ist es ein Irrglaube, dass sie über Haustiere weitergegeben werden:

  • „By putting heads together, lices crawl from hair to hair. Rarely via clothing and never via pets.“

Bei einer möglichen Ansteckung weiterer Familienmitglieder, wird empfohlen, die feuchten Haare mit einem Läuse- und Nissenkamm über einem weißen Handtuch auszukämmen:

„If other family members could be infected, please make sure to comb out the wet hair with a special lice and nit comb over a white towel.“

Um bakterielle Infektionen zu vermeiden, sollte an den Stichen möglichst nicht gekratzt werden:

  • „To prevent infections, don't scratch the lice bites.“

Das Anti-Läuse-Shampoo muss im ganzen Haar verteilt werden und x Minuten/Stunden/über Nacht einwirken:

  • „Apply the anti-lice shampoo all over your hair and leave on for x minutes /hours/overnight.“

Manche Anti-Läuse-Mittel sind leicht entflammbar. Daher sollte kein Föhn benutzt werden:

  • „The lice treatment is easily flammable. Do not use a hair dryer.“

Die Behandlung sollte nach acht bis zehn Tagen wiederholt werden:

  • „Please repeat the treatment after eight to ten days“.

Nach der ersten Behandlung kann das Kind wieder die Schule besuchen:

  • „After the first treatment, the child can be send to school.“

Zusätzliche ergänzende Maßnahmen sind wichtig, um die Behandlung erfolgreich abzuschließen. Handtücher, Bettwäsche und Kleidung sollten bei mindestens 60 Grad Celsius gewaschen, Kuscheltiere für drei Tage in einer Plastiktüte verschlossen werden:

  • „Towels, bed linen and clothing should be washed at 60 degrees Celsius, cuddly toys should be stored in a plastic bag for three days.“

Der Kindergarten oder die Schule müssen über den Befall unterrichtet werden:

  • „Please inform the kindergarten or school about the lice infestation.“

Die Selbstmedikation bei Säuglingen, Kleinkindern und Schwangeren ist nur begrenzt möglich. Sie sollten bei einer Infektion zum Arzt gehen. Bei einem wiederholten Läusebefall sowie bei einer bakteriellen Superinfektion der Kopfhaut ist ein Arztbesuch anzuraten:

„Please consult a doctor.“

Arbeitshilfen bei Sprachbarrieren

Erfahrungsgemäß sind Kunden, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind, dankbar für jede Unterstützung. Sprachbarrieren solltest du nicht als Hindernis, sondern als eine Herausforderung sehen, die du meistern kannst. Bei der Kommunikation kann dir auch Google Translator helfen – auch wenn der Übersetzer nicht immer grammatikalisch korrekte Antworten liefert. Empfehlenswert sind auch Piktogramme als Arbeitshilfe, die du dir beispielsweise hier kostenfrei herunterladen kannst.

** ** ** ** ** ** **

Du bist Apotheker*in, PhiP, PTA oder PKA und möchtest die AMIRA-Welt in vollem Umfang nutzen? Dann melde dich hier an und werde ein Teil der AMIRA-Welt! Lade deine Berufsurkunde einfach hoch und erhalte regelmäßig deine AMIRA-Box sowie wertvolle Informationen für deinen Alltag!

Kommentare zum Artikel (104)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Anzeige

Täglich verliert der Mensch zahlreiche Kopfhaare, ohne dass dies zu einer sichtbaren Lichtung der Frisur führen würde. Viele Menschen neigen – häufig im Frühling und Herbst – zu einem periodisch verstärkten Haarausfall.

Während viele Unternehmen längst auf Facebook, Instagram und Co. unterwegs und aktiv sind, scheint für die meisten Apotheken der Social-Media-Zug abgefahren zu sein.

Corona-Bonus, Botendienstpauschale, Grippeimpfungen und mehr: Auch diese Woche haben wir für dich die wichtigsten Nachrichten und Informationen rund um die Apotheke zusammengestellt.

Nachdem wir in und unserer Reihe die korrekte Beschriftung von Lager- und Abgabegefäßen aufgefrischt haben, kommen wir zur Lagerung von Gefahrstoffen und der dazugehörigen Dokumentation.

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.