Flöhe bei Haustieren: Kleine Insekten – große Plage

bg-image

Foto: iStock/FamVeld

Wenn sich Vierbeiner auf einmal häufiger kratzen, werden Herrchen und Frauchen skeptisch. Sind es vielleicht Flöhe? Besteht der Verdacht, sollte sofort gehandelt werden. Wir haben dir das Wichtigste zusammengestellt. 

Flöhe können Parasiten übertragen, quälen die betroffenen Tiere extrem und beißen sogar manchmal – je nach Art – auch den Haustierbesitzer. Wie kann man die kleinen Blutsauger schnell wieder loswerden oder dafür sorgen, dass das Haustier sie gar nicht erst bekommt? 

So erkennst du Flöhe bei Haustieren

Wenn sich Katzen oder Hunde häufig schubbern oder unter entzündeten Insektenstichen leiden, könnte ein Flohbefall vorliegen. Um diese Vermutung abzuklären, sollte das Tier mit einem Flohkamm aus der Tierhandlung gekämmt werden. Dabei werden die Plagegeister sowie ihre Kotspuren erwischt. 

Hinweise für einen Befall mit Flöhen: 

  • Auf der Haut von befallenen Tieren oder Menschen finden sich rötliche Punkte, die meistens in einer Linie angeordnet sind. 

  • Winzige, dunkle Krümel auf der Haut und im Fell, die sich bei Kontakt mit einem nassen Tuch rötlich braun verfärben, sind ein eindeutiger Hinweis für einen Flohbefall. Sie sind der getrocknete Kot der Flöhe. Das Blut des Wirtstieres färbt die Partikel rotbraun. 

  • Du findest im Fell oder an den Liegeplätzen deines Haustieres einen bis zwei Millimeter große, flügellose Tierchen. Bei starkem Befall sind sogar ab und zu springende Flöhe sichtbar. 

Flöhe sind schwer zu behandeln

Die Blutsauger leben nicht auf dem Wirt – also dem Haustier – selbst, sondern rund um seine liebsten Plätze im Haus. Beispielsweise auf der Decke des Hundekörbchens oder in Ritzen und Spalten in der Nähe davon. In frühen Entwicklungsstadien sind Flöhe und ihre Eier außerdem sehr unauffällig. Gerade letztere werden durch die Wirkstoffe in vorbeugenden Präparaten nicht erreicht. Wiederhole deshalb die Behandlungen alle paar Wochen. Ganz gleich, ob vorsorglich oder gegen akuten Befall. 

Präventive Maßnahmen und Behandlung

Damit sich die Parasiten gar nicht erst einnisten, sollte vorgebeugt werden. Es gibt zuverlässige Spot-on-Produkte, die präventiv und bei akutem Flohbefall wirken. Daneben sind wirksame Flohhalsbänder, Puder und Sprays erhältlich. Wer die Insektizide nicht oberflächlich benutzen möchte, weil zum Beispiel Kinder im Haushalt leben, der kann dem Tier ein oral zu verabreichendes Präparat vom Tierarzt verordnen lassen. Um Folgekrankheiten auszuschließen, ist möglicherweise  eine Wurmkur beim Haustier sinnvoll. 

Bei Fellparasiten ist es wichtig, nicht nur das Tier, sondern auch die Umgebung zu behandeln. Eine regelmäßige, gründliche Reinigung ist nach einem akuten Befall für mehrere Wochen und Monate unvermeidlich. Die Haustierdecken, -kissen und Spielzeuge solltest du heiß waschen und alles rund um die liebsten Liegeplätze mehrmals pro Woche absaugen. Nicht waschbare Gegenstände können eingefroren werden, um die Flöhe abzutöten. Bei starkem Befall kann es ratsam sein, ein Insektizid zu sprühen. Hierzu empfiehlt sich eine Beratung beim Fachhandel. 

Anti-Floh-Maßnahmen ohne Gift

  • Betten und Polstermöbel sowie die Liegeplätze von Hund und Katze regelmäßig absaugen. Danach den Staubsaugerbeutel in einen Müllbeutel geben, diesen dicht verknoten und entsorgen. 

  • Decken, Kissen, Kuscheltiere und alles andere Waschbare, was mit deinem Tier in Kontakt kommt, mehrmals im Monat so heiß wie möglich waschen. 

  • Nicht waschbare Gegenstände, die bei einem Flohbefall rund um die Lieblingsplätze der Haustiere lagen, für mindestens 48 Stunden einfrieren. Das tötet Ungeziefer ab. 

  • Mit einem Flohkamm kannst du Flöhe entdecken und frühzeitig bekämpfen, bevor sie sich zu stark vermehren. 

Kommentare zum Artikel (86)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Arzneimittel für Tiere machen einen sehr kleinen Teil der verschreibungs- und apothekenpflichtigen Produkte aus, denn in Deutschland sind nur etwa 2.000 Präparate auf dem Markt. Wie sieht die korrekte Dokumentation aus?

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.