COVID-19 und Risikogruppen: Wer besonders gefährdet ist

bg-image

Foto: iStock/Elen Burke

Welche Personen in Deutschland sind bei einer COVID-19-Erkrankung Haupt-Risikogruppe. Wie schwer wiegen bestimmte Vorerkrankungen auf und welchen Einfluss hat das Alter auf die Entwicklung ernsthafter Verläufe?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat sich mit dem Thema COVID-19 und Risikogruppen befasst – es wurde die Altersgruppe der unter 80-Jährigen untersucht. Da Personen über diesem Alter immer einen schweren Verlauf befürchten müssen. Die letztendlich erfasste Liste mit 24 Krankheiten und Altersstrukturen wurde im Epidemiologischen Bulletin 19/2021 veröffentlicht und repräsentiert die Rangfolge mit hohem Risiko.

COVID-19 – die Hierarchie der Risikogruppen

Die angefertigte Aufstellung ist vor allem für gefährdete Gruppen relevant, da sie priorisiert und durch eine Impfung frühzeitig geschützt werden können. Die Impf-Priorisierung wurde bislang aufgrund internationaler Untersuchungen festgelegt. Mit der aktuellen RKI-Liste liegt erstmals eine Zusammenfassung für Deutschland vor. Insgesamt wurden für diese Studie 93.857 Personen mit COVID-19-Infektion in die Studienpopulation eingeschlossen.

Dabei untersuchten die RKI-Wissenschaftler:innen die Risikogruppen für 35 Vorerkrankungen und für verschiedene Altersgruppen. Sehr weit vorne liegen Personen, die an einer Krebserkrankung leiden, und demenzkranke Menschen. An erster Stelle stehen Patient:innen mit hämato-onkologischen Erkrankungen und haben einen Anteil schwerer COVID-19-Verläufe von 31,5 Prozent.

 

  1. Hämato-onkologische Erkrankungen mit Therapie
  2. Metastasierte solide Tumorerkrankungen mit Therapie
  3. Demenz
  4. Metastasierte solide Tumorerkrankungen ohne Therapie
  5. Herzinsuffizienz
  6. Alter 75 bis 79 Jahre
  7. Dialyse
  8. Solide Krebserkrankung mit Therapie
  9. Zirrhotische und schwere Leberkrankheiten
  10. Down-Syndrom
  11. Chronische Niereninsuffizienz
  12. Zustand nach Organtransplantation
  13. Alter 70 bis 74 Jahre
  14. Vorhofflimmern und Vorhofflattern
  15. Interstitielle Lungenerkrankung
  16. Alter 65 bis 69 Jahre
  17. Koronare Herzkrankheit
  18. Schwere psychische Erkrankungen
  19. Diabetes mellitus Typ I und II
  20. COPD und sonstige schwere Lungenerkrankungen
  21. Zerebrovaskuläre Erkrankungen
  22. Adipositas
  23. Neurologische Erkrankungen
  24. Alter 60 bis 64 Jahre

COVID-19-Risikopatient:innen-Tabelle – der Nutzen für deutsche Ärzt:innen

Hausärzte können sich an der publizierten Tabelle orientieren, wenn sie für ihre Patient:innen, die sich zur Impfung anmelden, eine Impfrangfolge festlegen möchten. Personen, die zu einer der betroffenen Gruppe gehören, können außerdem das persönliche Risiko besser einschätzen. Das hierarchische Verfahren kann eine Entscheidungshilfe bei Unsicherheiten zum Impfwunsch sein.

Seit dem 28. April 2021 waren laut Angaben des Impfdashboards des Bundesministeriums für Gesundheit über 22 Millionen Menschen in Deutschland impfwillig – über 26 Prozent Erstgeimpfte und fast acht Millionen vollständig geimpfte Personen.

Kommentare zum Artikel (67)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Nach einem neuen Bericht des Robert-Koch-Institutes (RKI) sind Personen, die zweimal geimpft wurden, nicht mehr infektiös. Das eröffnet den Weg zu neuen Freiheiten, die Bundesgesundheitsminister Spahn in Aussicht stellt.

In Deutschland gibt es nur noch 18.753 Apotheken. Der Impfgipfel Anfang der Woche brachte wenig neue Erkenntnisse. Die EU-Gesundheitsbehörde zweifelt an der besseren Wirksamkeit der FFP2-Masken. Unser Wochenrückblick.

Das Robert-Koch-Institut ist wegen der Virusvarianten besorgt und warnt vor vorzeitigen Lockerungen. Der Einsatz in Impfzentren könnte sich finanziell bald noch mehr lohnen. Mehr dazu und weitere News in unserem Wochenrückblick.

Meinung

Ab Januar sollen bereits Risikogruppen und Pflegebeschäftigte deutschlandweit in Impfzentren gegen COVID-19 geimpft werden. Und PTA und Apotheker*innen sollen dieses Vorhaben unterstützen. Realistisch oder abwegig?

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.