Alarm im Darm: Neuer Schulungsfilm online

bg-image

Foto: iStock/Planet Flem

Wenn die Darmflora im Ungleichgewicht ist, kann das unangenehme Folgen haben. Welche Faktoren begünstigen eine Dysbiose und wie lässt sie sich vermeiden? Der neue Schulungsfilm im AMIRA-Campus klärt auf.

Von einer Dysbiose spricht man, wenn die Darmbakterien in ein Ungleichgewicht geraten. Ungleichgewicht heißt in diesem Fall, dass die Darmflora zu vielen pathogenen Bakterien ausgesetzt ist und zu wenige förderliche Bakterien hat.

Aber wie gerät unser Verdauungsorgan in ein solches Ungleichgewicht?

Oft tragen wir selbst und unser Lebensstil dazu bei, dass dieses sensible Gleichgewicht gestört wird. Gerade die Ernährung spielt die größte Rolle bei der Verteilung und Konzentration der verschiedenen Bakterienarten. Aber wie erkennt man diese Erkrankung frühzeitig? Und welche Möglichkeiten zur Therapie sind sinnvoll?

Im aktuellen Video im AMIRA-Campus bieten wir dir Antworten auf all diese Fragen und noch mehr geballtes Wissen rund um das Thema Darmflora und Dysbiose. Klick dich rein und schau dich schlau – das Video findest du hier.

AMIRA-Campus: Deine Fortbildungs-Plattform

Der AMIRA-Campus bietet dir in regelmäßigen Abständen neue und kostenlose Fortbildungsmöglichkeiten, auf die du geräteübergreifend (Smartphone, Tablet, PC oder Smart-TV) von überall zugreifen kannst. Das zusätzliche Plus für dich: Du kannst beim Weiterbilden und beim Testen deines neu erworbenes Wissens AMIRA-Prämienpunkte sammeln. Dadurch kannst du nicht nur sicher sein, dass du die neuen Informationen verinnerlicht hast, sondern dich auch noch in unserer AMIRA-Prämienwelt für deine abgeschlossenen Lerneinheiten belohnen. Logge dich jetzt ein und überzeuge dich selbst von unseren exklusiven Campus-Inhalten.

Kommentare zum Artikel (73)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Bei einer Diarrhö verlieren die Patienten viel Flüssigkeit. Um diese auszugleichen, bieten sich Glucose-Elektrolyt-Mischungen an. Was zeichnet diese Präparate aus? Worauf ist bei der Einnahme zu achten? Ein Überblick.

Viele von uns plagen regelmäßig Beschwerden wie Sodbrennen, Blähungen und Völlegefühl. Um diesen vorzubeugen oder sie zu lindern, reicht in leichten Fällen schon der Griff zum richtigen Lebensmittel.

Wenn Speisebrei und Magensäure in die Speiseröhre auf und wieder zurückfließen, verspüren Betroffene Schmerz im Magen, der bis in den Hals reichen kann. Was sind die Ursachen von Sodbrennen und was kann dagegen helfen?

Die Dysbiose der Vaginalflora gehört zu den häufigsten gynäkologischen Störungen, die dir in der Apotheke begegnet. Alles zur Scheideninfektion und wie du deine Kund:innen optimal beraten kannst, verrät der heutige Beitrag.

Die AMIRA-Box ist limitiert

Werde Community-Mitglied und sichere dir die nächste kostenlose AMIRA-Box.